EMC² Datadomain

Vergrößerung

EMC Data Domain-Systeme sind von kleinen Remote-Standort-Appliances bis hin zu großen Rechenzentrumssystemen skalierbar. Diese Systeme sind als integrierte Appliances oder als Gateway mit externem Speicher erhältlich. Data Domain-Systeme deduplizieren Daten inline (während des Backup-Prozesses). Die Daten sind also bereits dedupliziert, wenn sie auf Festplatte gespeichert werden. So ist im Vergleich zum ursprünglichen Datenvolumen nur ein Bruchteil des Speicherplatzes erforderlich. Die Daten sind Disaster-Recovery-bereit und können über bestehende WANInfrastrukturen schnell und effizient wiederhergestellt werden. Data Domain-Systeme sind für alle führenden Enterprise-Backup- und Archivierungssoftware-Lösungen qualifiziert und lassen sich einfach in vorhandene Speicherinfrastrukturen integrieren, ohne die Data Protection im Rechenzentrum oder an Remote-Standorten zu ändern.

Disaster Recovery über mehrere Standorte

Data Domain-Systeme unterstützen das Replikations-Fan-In von bis zu 270 Remote-Standorten. Die standortübergreifende Deduplizierung minimiert die an allen Standorten erforderliche Bandbreite, da nur die erste Instanz der Daten über die WAN-Segmente übertragen wird. Das Datenvolumen wird effektiv um 99 % reduziert – auf eine Größe, die eine netzwerkeffiziente, schnelle und zuverlässige Replikation ermöglicht. Die EMC Data Domain Data Invulnerability Architecture bietet eine kontinuierliche Recovery-Verifizierung und kann Datenintegritätsprobleme beim ursprünglichen Backup und während des gesamten Lebenszyklus der Daten kontinuierlich erkennen und verhindern. Anders als andere Arrays oder Dateisysteme der Enterprise-Klasse ermöglichen alle Appliances die Wiederherstellbarkeit durch eine kontinuierliche erneute Verifizierung. Die Systeme sind mit Dual Disk Parity RAID 6 konfiguriert. Auf diese Weise ist das System abgesichert, falls es zum gleichzeitigen Ausfall von zwei Festplatten kommt.

EMC Data Domain Stream-Informed Segment Layout (SISL)

Vergrößerung

Die EMC Data Domain Stream-Informed Segment Layout (SISL) Skalierungstechnologie optimiert die Skalierbarkeit des Deduplizierungsdurchsatzes und minimiert den Festplattenbedarf durch Verringerung der Zugriffe. Der Systemdurchsatz ist nicht spindelgebunden, sondern CPU-orientiert. Die Durchsatz-geschwindigkeiten bei der Inline- Deduplizierung werden dank der kontinuierlichen Verbesserung der CPU-Performance erhöht. Vor der Speicherung auf Festplatte identifiziert die SISL-Technologie im RAM zunächst 99 % der doppelten Datensegmente variabler Länge. Anschließend werden zusammengehörige Segmente und Fingerprints gemeinsam gespeichert, damit große Gruppen sofort gelesen werden können. Auf diese Weise nutzen EMC Data Domain-Systeme die Speicherkapazität großer SATA-Festplatten für die Data Protection und minimieren ohne RAM-Erweiterung die Anzahl von Festplatten, die zur Bereitstellung eines hohen Durchsatzes erforderlich sind.

EMC Data Domain Global Compression™-Technologie

Vergrößerung

Die EMC Data Domain Global Compression™-Technologie vergleicht Datensegmente variabler Länge granular und kombiniert dann die High-Speed-Inline-Deduplizierung mit lokaler Komprimierung. Es werden nur neue Segmente auf Festplatte geschrieben. Zusätzlich sorgen die globale Daten-deduplizierungstechnologie und die Data Invulnerability Architecture gemeinsam für eine maximale Datenreduzierung und kontinuierliche Recovery-Verifizierung. Die EMC Data Domain-Replikationstechnologie überträgt nur die deduplizierten und komprimierten eindeutigen Änderungen über ein IP-Netzwerk, sodass nur ein Bruchteil der Bandbreite, der Zeit und der Kosten von herkömmlichen Replikationsmethoden erforderlich ist. Die „Time-to-DR-Bereitschaft“ ist wesentlich kürzer als bei anderen Replikationsmethoden. Die EMC Data Domain Data Invulnerability Architecture bietet eine erweiterte Datenverifizierung und Datenintegrität inklusive RAID-6-Absicherung. Durch kontinuierliche Fehlererkennung, Fehlerbehebung und Verifizierung von Schreibvorgängen wird dafür gesorgt, dass Backup- und Archivdaten exakt gespeichert werden sowie verfügbar und wiederherstellbar sind. Die protokollstrukturierte Architektur von EMC Data Domain- Dateisystemen, die keine Datenüberschreibung erlaubt, ermöglicht zusammen mit konsequent eingehaltenen Full-Stripe-Schreibvorgängen den Schutz von alten Backups – selbst wenn während neuer Backups Softwarefehler auftreten. Eine einfache und robuste Implementierung verringert dabei weiter die Wahrscheinlichkeit von Softwarefehlern.



Grundlegende Informationen

  • Skalierbarer Deduplizierungsspeicher
  • Schnelle Inline-Deduplizierung
  • Längere Aufbewahrung mit einem logischen Speicher von bis zu 28,5 PB
  • Im Durchschnitt 10- bis 30-fache Datenreduzierung Einfache Integration
  • Unterstützung führender Backup- und Archivierungsanwendungen
  • Unterstützung führender Unternehmensanwendungen für
    Datenbanken, E-Mails, Content-Management und virtuelle Umgebungen
  • Gleichzeitige Verwendung von VTL, NAS, NDMP und EMC Data Domain Boost Disaster Recovery über mehrere Standorte
  • 99 % Bandbreiteneffizienz für netzwerkbasierte Replikation
  • Flexible Replikationstopologien für Disaster Recovery ohne Bänder oder Bandkonsolidierung
  • Replikation von bis zu 270 Remote-Standorten
  • Verschlüsselte Replikation Besonders sichere Speicherung für zuverlässige Recovery
  • Kontinuierliche Recovery-Verifizierung, Fehlererkennung und -korrektur
  • Dual Disk Parity RAID 6 Anwenderfreundlicher Betrieb
  • Umweltfreundlich dank effizienter Strom-, Kühlungs- und Stellflächencharakteristik
  • Geringerer Platzbedarf für Hardware
  • Unterstützung beliebiger Kombinationen aus Backup- und Archivierungsanwendungen in einem System

 

Postanschrift

TULOCK Aktiengesellschaft
Bergstraße 7
D-66121 Saarbrücken



Telefon: +49 (0) 681 94 0000-0
Telefax: +49 (0) 681 94 0000-99